Leichtgewichtsrennen bei der Euro Masters Regatta 2018

Leichtgewichtsrennen bei der Euro Masters Regatta 2018

Nach verschiedenen Gesprächen und einigen Überlegungen und auf vielfachen Wunsch werden wir bei der Euro Masters Regatta 2018 erstmals Leichtgewichtsrennen vorstellen.

Bitte beachtet, dass es sich hierbei um eine testweise Umsetzung für zukünftige Regatten handelt. Wir werden Leichtsgewichtsrennen nur für die 1x-Rennen und Altersklassen A bis F für Frauen sowie A bis G für Männer unmittelbar nach dem entsprechenden regulären Rennen im Rennprogramm anbieten. Und das sind die Rennen:

Männer            Frauen
205L MLM 1x A *     215L MLW 1x A *
306L MLM 1x B *     105L MLW 1x B *
211L MLM 1x C *     322L MLW 1x C *
327L MLM 1x D *     203L MLW 1x D *
220L MLM 1x E *     115L MLW 1x E *
333L MLM 1x F *     233L MLW 1x F *
111L MLM 1x G *

Beispiel: Das Rennen 203 MLW 1x D findet am Freitag statt und hat 6 reguläre Abteilungen. Das Rennen 203L MLW 1x Leichtgewicht findet unmittelbar nach der letzten der 6 regulären Abteilungen und vor Rennen 204 statt.

Regeln für Leichtgewichtsruderer

Bitte beachten Sie die folgenden Regeln, die für Leichtgewichtsrennen analog zu  Regel 31 der FISA-Rules of Racing gelten:

  1. Ein männlicher 1x-Leichtgewichtsruderer darf nicht mehr als 72,5 kg wiegen.
  2. Eine weibliche 1x-Leichtgewichtsruderin darf nicht mehr als 59 kg wiegen.
  3. Die Waage muss das Gewicht des Ruderers auf 0,1 kg anzeigen.
  4. Leichtgewichtsruderer müssen mindestens eine Stunde und höchstens zwei Stunden vor dem ersten Rennen eines jeden Leichtgewichtsrennens, an dem sie teilnehmen, an jedem Regattatag in ihrer Rennkleidung verwogen werden.
  5. Die Kontrollkommission verlangt die Vorlage eines amtlichen Lichtbildausweises jedes Ruderers beim ersten Verwiegen des Ruderers und danach.
  6. Ein Ruderer, der das geforderte Gewicht nicht einhält, kann innerhalb der zulässigen Frist beliebig oft verwogen werden. Hält ein Ruderer jedoch das geforderte Gewicht nicht ein oder stellt er sich bis zum Ablauf der Wiegezeit nicht vor, ist er nicht mehr teilnahmeberechtigt und von dem Rennen ausgeschlossen.

Das bedeutet, dass ein Leichtgewichtsruderer mehrmals täglich verwogen werden muss, wenn er sich entscheidet, an mehreren Leichtgewichtsrennen an einem Tag oder an unterschiedlichen Tagen teilzunehmen.

Dies bedeutet auch, dass ihr nicht automatisch für das reguläre Nicht-Leichtgewichtsrennen angemeldet werdet, wenn ihr die Leichtgewichtskriterien nicht erfüllt, und dass ihr vom Rennen ausgeschlossen werdet, wenn ihr nicht vor dem Rennen verwogen wurdet.

Munich Masters Trophy

Es wird keine separaten Trophy-Rennen für Leichtgewichtsruderer geben. Leichtsgewichtsruderer, die in den Leichtgewichtsrennen rudern, werden in ihrer Altersklasse für das jeweilige 1x-Event berücksichtigt, wenn sie zu den sechs bzw. sieben schnellsten Teilnehmern in der jeweiligen Disziplin und Altersklasse gehören. Bitte beachten: Für die Rennen der Munich Masters Trophy wird nicht verwogen.

Meldungen in MAX

Wenn ihr ein Boot bereits im regulären Rennen in MAX angemeldet habt, könnt ihr uns entweder benachrichtigen und wir ändern die Meldung im System oder ihr meldet dieses Boot ab und ein neues für das betreffende Rennen, das mit „L“ gekennzeichnet ist, an. Alle Meldungen, die vor der Frühbucherfrist erfolgt sind – entweder für reguläre oder leichte Rennen – werden für den Frühbucherrabatt berücksichtigt, auch wenn wir das Rennen erst danach auf Leichtgewicht umstellen, keine Sorge!