Internationale Ruderelite kehrt nach München zurück für die 2021 European Rowing Junior Championships

9-10 Oktober 2021 

Olympia-Regattastrecke, München 

500 Athleten*innen aus 27 Ländern werden diese Woche bei den 2021 European Rowing Junior Championships (ERJCH), den U19 Europameisterschaften der Junioren*innen, in München erwartet. Vom 9.-10. Oktober 2021, werden Europas beste Rudertalente internationales Wettkampfflair an die ehrwürdigen Olympia-Regattstrecke in Oberschleißheim zurückbringen, nachdem der ursprüngliche Termin von Mai auf Oktober verschoben worden war.  

Die Europameistertitel in der U19-Altersklasse werden in 14 Bootsklassen vergeben und Gastgeber Deutschland wird in allen Klassen mit am Start sein. Das Team des Deutschen Ruderverbandes (DRV) ist ein Nachwuchsteam, das zum ersten Mal auf der internationalen Bühne auftritt. Auch Italien und Polen sind mit großen Teams mit unterschiedlicher internationaler Erfahrung vertreten, haben aber auch Mannschaften mit am Start, die bereits bei der Junioren-Weltmeisterschaft in August in Bulgarien Medaillen holen konnten. So sind zum Beispiel auch die Polen Mikolaj Kulka und Daniel Galeza in München im Einsatz, die in Plovdiv im Doppelzweier Bronze holten. Darüber hinaus treten die Junioren-Weltmeister im Vierer mit Steuermann aus Italien in München an, um ihre Saison mit dem Europatitel abzuschließen.  

In dem erfreulichen Meldeergebnis weist der Junioren-Doppelvierer mit 18 Meldungen das größte Starterfeld auf, dicht gefolgt vom Junioren-Doppelzweier sowie dem Junioren- und Juniorinnen-Einer. In den Achtern sind jeweils fünf (Juniorinnen-Achter, JW8+) und zehn (Junioren-Achter, JM8+) Länder vertreten.  

Im Juniorinnen-Einer gehen Ruderinnen aus 16 Ländern an den Start, einschließlich der amtierenden Juniorenw-Weltmeisterin Aurelia-Maxima Janzen aus der Schweiz, die auf die Junioren-WM Silbermedaillengewinnerin Giulia Clerici aus Italien und die Bronzemedaillengewinnerin im Leichtgewichts-Einer der U23-Europameisterschaften treffen wird. Für Janzen ist die Strecke kein Neuland, sie war bereits bei den Internationalen Junioren-Regatten 2018 und 2019 mit am Start. Für Deutschland geht Charlotte Heyltjes aus Mühlheim an der Ruhr an den Start.  

Im Junioren-Einer führt der Sieger der Junioren-Weltmeisterschaften, Povilas Juskevicius aus Litauen, die Liste der Ruderer aus 17 Ländern an. Ebenfalls am Start ist der Silbermedaillengewinner der Ruder-Junioren-Weltmeisterschaften Aaron Andries aus Belgien sowie der potenzielle Medaillenanwärter Iasonas Exarchou aus Griechenland, der in dieser Saison bei den U23-Europameisterschaften zweiter im Männer-Doppelzweier wurde. Deutschlands amtierender Junioren Vizemeister Jakob Geyer vom Berliner Ruder-Club wird die deutschen Farben in diesem hochkarätigen Feld vertreten. 

Mit der 2021 ERJCH findet erstmals seit 2012 wieder ein World Rowing-Event in München statt. Der Vorstandsvorsitzende von Regatta München, Oliver Bettzieche, hatte die Bewerbungen 2019 forciert, um die Olympia-Regattastrecke wieder auf der weltweiten Landkarte der ausgewählten World Rowing-Regattastandorte zu platzieren. München hatte sich dabei gegen die Mitbewerber aus dem französischen Brive und Sabaudia in Italien durchgesetzt.  

„Wir haben viel Zeit und Herzblut in die Bewerbung gesteckt. Weltklasse-Sportveranstaltungen gehören einfach auf eine olympische Regattabahn“, so Oliver Bettzieche. „Wir freuen uns daher sehr, die besten Nachwuchs-Ruderinnen und -Ruderer aus ganz Europa an unserer Olympia-Regattastrecke begrüßen zu dürfen und erwarten spannende Rennen. Die Ausrichtung dieser Veranstaltung zeigt, dass World Rowing in unserem Regattaort und unserem Team das Potenzial sieht, auch in Zukunft Weltklasse-Ruderevents auszurichten. Wir hoffen, dass es die Verantwortlichen in Land und Stadt ebenfalls motiviert, weiter in die Anlage zu investieren und sie auch wettkampftauglich zu sanieren.“ 

„Besonders für unsere Nachwuchsruderer ist es wichtig, internationale Rennerfahrung zu sammeln, um sie auch weiter für den Sport zu begeistern. Nach einer unterbrochenen COVID-Rennsaison freuen wir uns darauf, unseren aufstrebenden Rudertalenten, die Paris 2024 und LA 2028 im Visier haben, neue Motivation und EM-Medaillen bieten zu können, bevor alle in das europäische Wintertraining gehen.“  

Der 2021 ERJCH werden im nächsten Jahr im August die European Rowing Championships als Teil der Multi-Sport-Veranstaltung der European Championships Munich 2022 folgen.  

Die Junioren-Europameisterschaften im Rudern werden in 14 Bootsklassen ausgetragen und stehen allen European Rowing-Mitgliedsverbänden für Athleten unter 19 Jahren offen. Ein Ruderer kann bis zum 31. Dezember des Jahres, in dem er das 18. Lebensjahr vollendet, an einer Junioren-Ruderveranstaltung teilnehmen. 

Die Rennen beginnen am Samstag, 9. Oktober, mit den Vorläufen um 9:30 Uhr. Am Sonntag, 10. Oktober starten die Halbfinale ab 9:00 Uhr.  Die Finalläufe finden Sonntag von 12:26 – 15:00 Uhr statt.  

Den vorläufigen Zeitplan sowie das Meldeergebnis finden Sie hier: https://worldrowing.com/event/2021-european-rowing-junior-championships/ 

Die Bahnverteilungen werden am Freitag, 7. Oktober 17:00 Uhr ausgelost und anschließend auf der World Rowing Event-Website veröffentlicht. Dort wird es auch einen Link zu Ergebnissen und Livestream der Finalläufe geben.  

Die Veranstaltung findet unter strengen COVID-Richtlinien statt. Zuschauern ist der Zutritt nur mit Ticket und 3G-Nachweis zu einem abgetrennten Bereich auf der Seite des Zielturms erlaubt. Eine kleine Menge an Resttickets können hier erworben werden:  

2021 European Rowing Junior Championships Ticketverkauf