U17- und U19-Ruderwelt wieder auf Medaillenjagd in München

Internationale Junioren-Regatta am 07. und 08. Mai 2022 auf der Olympia-Regattaanlage München Oberschleißheim

München ist am 7. und 8. Mai 2022 wieder das Mekka des internationalen Regattanachwuchses: 168 Vereine schicken rund 780 Ruderinnen und Ruderer von 15 bis 18 Jahren aus neun Nationen an den Start. Die Regatta, die 1995 zum ersten Mal ausgerichtet wurde, gilt als eine der größten und wichtigsten internationalen Leistungsüberprüfungen in der U19-Klasse.

In insgesamt 76 Rennen gehen die 15- und 16-jährigen Ruderinnen und Ruderer auf der 1.500-Meter-Strecke an den Start, die 17- und 18-Jährigen absolvieren 2.000 Meter. Das Meldeergebnis kann sich im Vergleich zur letzten Junioren-Regatta vor der Corona-Pandemie durchaus sehen lassen: In Summe belegen die neun Nationen – Deutschland, Großbritannien, die Niederlande, Österreich, Polen, die Schweiz, Slowenien, Ukraine und die Tschechische Republik – 2.100 Rollsitze. Das entspricht einer nur um ca. 15 % niedrigeren Meldezahl als 2019. Insbesondere im U17-Bereich sind Corona-bedingt rückläufige Tendenzen festzustellen.

„Wir freuen uns, dass wir nach der im Oktober 2021 ausgetragenen Junioren-EM mit der Internationalen DRV-Junioren-Regatta wieder europäische Nachwuchstalente motivieren konnten, in großer Zahl nach München zu kommen“, sagt Oliver Bettzieche, Vorstandsvorsitzender von Regatta München e.V. „München ist traditionsgemäß und auch nach Corona für den U17- und U-19-Bereich im Regattakalender gesetzt. Insbesondere freue ich mich, dass wir einen Teil der ukrainischen U19-Nationalmannschaft begrüßen können. Gemeinsam mit dem Victor’s Residenz-Hotel in Unterschleißheim dürfen wir die Mannschaft bei der Teilnahme unterstützen.“

Interessierte Besucher können die Junioren-Regatta sowohl am Samstag als auch am Sonntag ab 8 Uhr verfolgen. Der Eintritt ist frei. Siegerehrungen finden fortlaufend statt. Die 250 Meter lange Tribüne ist leider seit 2021 dauerhaft gesperrt, die Rennen können aber im Bereich vor der Tribüne und von der Gegenseite aus verfolgt werden. Die Höhepunkte der Regatta, die Achterfinals der A-Juniorinnen sowie der A-Junioren, werden am Sonntag ab 16 Uhr ausgefahren.

Gleichzeitig ist die Internationale DRV-Junioren-Regatta die Generalprobe für das europäische Saison-Highlight auf der Olympia-Regattaanlage: Mit den European Championships Munich 2022 findet in München die größte Sportveranstaltung seit den Olympischen Sommerspielen 1972 statt. Vom 11. bis 21. August 2022 kämpfen Europas beste Athletinnen und Athleten in neun Sportarten um die begehrten Medaillen. Auf der Olympia-Regattaanlage werden bei den Ruder-Europameisterschaften (11. bis 14.08.2022) und den Kanu-Rennsport-Europameisterschaften (18. bis 21.08.2022) gut ein Drittel aller Medaillen der neun Sportarten vergeben.

Zeitplan und Meldeergebnis

Den Zeitplan der Regatta finden Sie hier, das Meldeergebnis hier.

Live-Streaming

Wer am 7. und 8. Mai nicht nach München kommen kann, um seine Favoriten anzufeuern, der kann zumindest virtuell mitfiebern: Alle Rennen überträgt Regatta München e.V. live per Stream. Der Live-Stream findet sich mit dem Start der Regatta am Samstag um 8 Uhr und am Sonntag ebenfalls um 8 Uhr auf der folgenden Website von Regatta München: www.regatta.bayern/live

Parallel dazu kann das Renngeschehen per Live-Stream auch bei Sportdeutschland.tv verfolgt werden:

Livestream Samstag

Livestream Sonntag

Über Regatta München e.V.

Regatta München e.V., der 2013 gegründete Regattaverband der Metropolregion München, führt den traditionellen und erfolgreichen internationalen Regattabetrieb an der olympischen Regattastrecke von 1972 fort. Für die Ausrichtung der Regatten stützt sich der Verein auf engagierte Privatpersonen, Ruder- und Kanuvereine und sportbegeisterte Wirtschaftsunternehmen als Mitglieder sowie auf ehrenamtliche Helfer und verlässliche Partner.

Regatta München e.V. setzt sich für den Fortbestand und die weitere, für den Sport dringend erforderliche Sanierung der Regattaanlage im Rahmen der Bewerbung der Landeshauptstadt München um den Welterbestatus für den Olympiapark ein. Die Regattaanlage ist ein ausgezeichneter und traditionsreicher Bestandteil des olympischen Erbe Münchens.

Photo credit: MeinRuderbild – Detlev Seyb